Die Stiftung erbringt im Bereich der stationären Sucht- und Sozialtherapie Leistungen im Auftrag des Kantons Bern

Kurzportrait

suchttherapiebärn ist eine Stiftung gemäss ZGB Art.80, untersteht der kantonalen Stiftungaufsicht und richtet sich in ihrer Arbeit nach der guten Praxis in der Suchtarbeit sowie berufsspezifischen Standards (Fachverband Sucht, SDSS, Curaviva etc.).

Sie ist aktives Mitglied verschiedener Fachverbände und lokaler Netzwerke wie dem schweizerischen Dachverband stationärer Suchthilfe (SDSS) und dem Berner Arbeitskreis für stationäre Suchttherapie und Rehabilitation (BeAK).

Alle Arbeitszweige von suchttherapiebärn erfüllen die qualitativen Bedingungen von QuaTheDA, BSV/IV2000 und ISO 9001:2008. Seit August 2015 trägt die Stiftung das NPO-Label Management Excellence des Verbandsmanagementinstituts (VMI) der Universität Freiburg (CH).

Seit dem Jahr 2003 besteht für die Bernerklienten/innen ein Leistungsvertrag mit der Gesundheits- & Fürsorgedirektion.

Die Stiftung beschäftigt rund 45 qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verteilt auf ca. 3'000 Stellenprozente, bildet Sozialpädagogen, Fachpersonen Betreuung Kind (FaBe K) sowie einen Koch EFZ aus und bietet diverse Praktikumsplätze an.

Freie Plätze

Aktuell können wir eine Mutter aufnehmen. Wenden Sie sich bitte an Herrn Timo Schneider, 031 511 75 18,  Mail oder in dessen Abwesenheit an Frau Anja Talebi, 031 352 29 47.

Alle Koordinaten der Stiftung finden Sie hier.

 

Für Neuaufnahmen von Kindern in der Kita (Gruppe Villa und Chalet) finden Sie hier die nötigen Informationen.

28.06.2017

Offene Stellen

Im Bereich Mutter-Kind (Muschle) ist ab 1. August o.n.V. eine Stelle als Sozialpädagogin, 80% zu besetzen. Das Stelleninserat finden Sie hier.

 

Ausbildungsstellen sind bis Sommer 2018 besetzt. Bitte lassen Sie uns keine Blindbewerbungen zukommen.

28.06.2017